Eine Selbstheilungsklinik ist der ideale Start

Für einen selbstverantwortlichen Weg vom Risikopatienten in eine stabile Gesundheit

Für Menschen, die mehr wollen, als die aktuelle Medizin für möglich hält

Die Begleiter zur Gesundheit des Studiennetzwerks für integrative Medizin unterstützen über die Grenzen der verschiedenen Weltbilder in einer integrativen Medizin.

Die erste Selbstheilungsklinik ist im Aufbau

  • Im Raum Hamburg-Eidelstedt, Halstenbek, Rellingen
    Möchtest du diese mitgestalten?

Sei Initiator der ersten Selbstheilungsklinik in deiner Region!

Angebote, die bereits jetzt für den Start in eine stabile Gesundheit genutzt werden können

Diese Möglichkeiten kann die Krankenkasse bereits jetzt unterstützen

Diese solltest du nutzen, wenn du noch nicht die innere Stabilität für einen selbstverantwortlichen Weg hast.
Dort hast du dann die ärztliche Überwachung, die dafür benötigt wird.

Diese Möglichkeiten gibt es für Privatzahler oder im neuen Modellprojekt

Wir unterstützen dich gern dabei, das neue Modellprojekt mit deiner Krankenkasse an den Start zu bringen.

Du möchtest mehr über die Selbstheilungskliniken erfahren?

Komm in die Gruppen:
Telegram-Gruppe ‚Integrative Medizin‘. Hier kannst du dort beitreten.
Facebook-Gruppe ‚Studiennetzwerk‘. Hier kannst du dort beitreten

Oder du nutzt den Kommentarbereich.

Denk daran, dass Kommentare öffentlich im Internet sichtbar sind und damit die Fragen und Antworten allen zur Verfügung stehen.
Wenn du nur eine Antwort für dich möchtest, schreib Privat vor den Kommentar.

2 Kommentare

  1. Das Projekt finde ich gut, aber es stellt sich auch die Frage, wer denn solche Orte besuchen darf, denn die dort geleistete Arbeit will auch honoriert werden.
    Jemand, der sich leer und krank gearbeitet hat, arbeitslos ist und kaum Geld hat…wo geht der dann hin? Im besten Fall in die Psychosomatik.
    Gibt es nicht schon einige dieser Orte und Therapeuten für Selbstzahler? War nicht Epidauros schon so ein Ort?

    Antworten
    • Jeder darf diese Orte besuchen und das Ziel ist, dass jeder sich die Behandlung auch leisten kann.
      Deshalb gibt es aktuell die politische Initiative und deshalb sind alle meine Angebote so, dass die Menschen einfach durch Weiterempfehlung sich ihr Gesundheitssparschwein füllen können.
      In meiner Vision haben sich die bisherigen Krankenhäuser dorthin gewandelt, weil die Ärzte aufgewacht sind und begriffen haben, wie sie aktuell die Spirale unseres Krankheitensystems mit antreiben, unter der sie selbst zu leiden haben.
      Selbst für Selbstzahler kenne ich aktuell keine solche Klinik, deshalb versuche ich diesen Mangel dadurch auszugleichen, dass ich meine Patienten zum Arzt und ins normale Krankenhaus begleite und bei der Kommunikation mit den Ärzten unterstütze, damit sie nicht in die Maschinerie der Angst geraten.
      Für die Menschen, die dem vorbeugen wollen, biete ich Investitionen in Gesundheit an, damit sie sich die Behandlung dann auch leisten können.
      Wenn ich mir die Beschreibung von Epidauros in Wikipedia durchlese, gibt es dort schon genau dasselbe Problem wie in unserem heutigen Gesundheitssystem:
      Der Arzt oder Heiler wird auf einen Sockel gestellt und in die Position eines Halbgotts gehoben, der uns gesund machen soll und den Dämon der Krankheit bekämpfen soll.
      Doch den Dämon der Krankheit gibt es nur in unseren Köpfen, aber nicht in der Realität.
      In der Realität gibt es nur unseren Körper, dessen Perfektion wir nicht verstehen, und der mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln dafür kämpft, uns das Überleben hier auf der Erde zu ermöglichen.
      Deshalb gibt es die Plattform FindeWissen.de damit wir die Faszination unseres Körpers wieder verstehen lernen und deshalb zeichne ich auch meine Vorträge auf, damit wir es schaffen, in unsere Selbstverantwortung zu erwachen.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass dich über die nächsten Schritte informieren